Einen Bericht schreiben

Merkmale

Schriftliches Berichten

Einleitung: In der Einleitung beantwortest du in einem Satz die folgenden W-Fragen:
Wann?
Wo?
Wer?
Was?

Hauptteil: Im Hauptteil berichtest du das eigentliche Geschehen knapp und genau und in der richtigen Reihenfolge. Du beantwortest dazu die folgenden W-Fragen:
Wie?
Warum?

Schluss: Im Schluss berichtest du die Folgen des Geschehens. Dazu beantwortest du die folgende W-Frage:
Welche Folgen?

 

Sprache: Beim Berichten verwendest du eine sachliche Sprache. Das bedeutet:

keine Ausschmückungen anbringen
keine wörtliche Rede verwenden
keine Gedanken wiedergeben
keine Gefühle äußern
keine Spannung erzeugen

Zeitform: Beim Berichten schreibst du in der Vergangenheit. Du darfst also folgende Zeitformen verwenden:
Präteritum
Plusquamperfekt

 

Eine Musterlösung zu Zeugenaussagen

Aus folgenden Aussagen wird ein Bericht geschrieben:

Zeit: 14.9. 91, gegen 11.45 Uhr
Ort: Neuberg, Kreuzung Eichendorffring-Parkstraße 
Polizeiliche Kennzeichen:
VW Golf NB – K 214
BMW 316 NB – AX 222
Motorrad Suzuki NB – A 42
Zeugenaussagen:

Hubert Knappe,
Motorradfahrer, 19 Jahre:
auf der Parkstraße aus südlicher Richtung gekommen / kann mich nicht erinnern, ob Ampel schon Gelb war / bin nach links in Eichendorffring abgebogen / plötzlich dieser VW / So ein Schreck! / Kollision 

Margot Hiesler,
Fahrerin des VW, 37 Jahre: bin noch ganz verdattert / stand als Erste an der Ampel Eichendorffring / bin doch bei Grün losgefahren! / sehe auf einmal: „Oh Gott, da kommt ja ein Motorrad!“ / kann nicht mehr bremsen / habe noch nie einen Unfall gehabt 

Andreas Montag,
Fahrer des BMW, 47 Jahre: fuhr hinter Golf / sehe den Motorradfahrer und hupe, um Golf zu warnen / kann nicht mehr bremsen / mein Auto war gerade erst in der Werkstatt / immer diese rücksichtslosen Motorradfahrer

Hans Knorr, Rentner: stand direkt an der Ampel, wo das Motorrad losfuhr / habe nicht gesehen, ob die schon Grün war / war genau 11.45 Uhr, muss da immer meine Tabletten nehmen

Magda Zeitler, Hausfrau: hat unheimlich gekracht / stand an der Ampel, an der der VW losfuhr / Ampel war Grün / Gott sei Dank ist keinem was passiert
 
Musterlösung:

Am Samstag, dem 14.9.91, gegen 11.45 ereignete sich in Neuberg an der Kreuzung Eichendorffring/Parkstraße ein Verkehrsunfall.
Ein Motorrad der Marke Suzuki mit dem amtlichen Kennzeichen NB-A 42 kam aus der Parkstraße aus südlicher Richtung und bog nach links in den Eichendorffring ein. Dabei kollidierte es mit einem VW Golf, amtliches Kennzeichen NB-K 214, der den Eichendorffring von Ost nach West geradeaus befuhr. Mit dem Golf stieß schließlich noch der dahinter in gleicher Richtung fahrende BMW 316 mit dem Kennzeichen NB-AX 222 zusammen.
Der 19-jähriger Hubert Knappe, Fahrer des Motorrads, sagte aus, er könne sich nicht mehr erinnern, ob die Ampel schon Gelb gezeigt habe, als er in die Kreuzung einfuhr. Die Fahrerin des VW, die 37-jährige Margot Hiesler gab zu Protokoll, sie habe als Erste an der Ampel Parkstraße gestanden und sei bei Grün losgefahren. Den von links kommenden Motorradfahrer habe sie nicht bemerkt und daher zu spät gebremst. Andreas Montag, 47, Fahrer des BMW 316 äußerte, er habe den Motorradfahrer gesehen und noch gehupt, um die Golf-Fahrerin zu warnen. Als es zum Zusammenstoß kam, habe er aber selbst nicht mehr bremsen können.
Der Unfall wurde von zwei Zeugen beobachtet. Der Rentner Hans Knorr stand an der Ampel südliche Parkstraße/Ecke Eichendorffring, habe aber nicht genau beobachtet, ob die Ampel schon Grün für den Motorradfahrer zeigte. Er wisse aber sicher, dass der Unfall genau um 11.45 Uhr passierte. Die Hausfrau Magda Zeitler befand sich zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes an der Ampel östlicher Eichendorffring, an der der VW Golf losfuhr. Sie bestätigte die Aussage von Frau Hiesler, dass die Ampel bereits auf Grün geschaltet habe.
Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand aber ein Sachschaden von etwa 1500 DM am Motorrad, 4000 DM am Golf und 3000 DM am BMW.